Aktuelle Meldungen

01.04.15
GREENOVATION BIOTECH GMBH

 

 

Pressemitteilung

 

Greenovation und die Universität Freiburg bekämpfen gemeinsam eine extrem seltene Krankheit 

 

FREIBURG, Deutschland, 31. März 2015

 

Greenovation Biotech GmbH und die Universität Freiburg haben eine Kooperation zur präklinischen Entwicklung von rekombinantem humanen Faktor H (rFH) unterzeichnet. Die in Pflanzen produzierte Version des rFH soll in der Behandlung des atypischen hämolytisch-urämischen Syndroms (aHUS) eingesetzt werden.

 

Greenovation wird als Teil der Zusammenarbeit ein rFH-Produkt mit hoher Qualität und maßgeschneiderten N-Glykosylierung produzieren. Hier kommt die unternehmenseigene, cGMP-konforme Bryotechnologie zum Einsatz. Parallel dazu wird Prof. Reskis Gruppe an der Universität Freiburg genetische Verbesserungen in die rFH Produktionsstämme einführen, um die N-Glykosylierung des Produkts zu optimieren. Eine dritte Gruppe um Dr. med. Karsten Häffner am Universitätsklinikum Freiburg hat präklinische in vitro und in vivo-Modelle für aHUS etabliert und wird die biologische Wirksamkeit von rFH demonstrieren.

"Wir freuen uns auf eine weitere erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Universität Freiburg", sagt Dr. Thomas Frischmuth, Geschäftsführer der Greenovation. "Diese Kooperation ermöglicht uns die präklinische Entwicklung eines neuen und sehr innovativen Therapieansatzes zusammen mit einem einzigartigen Expertenteam zu realisieren. Wir sind uns sicher, dass der hohe Wissensstandard und auch die räumliche Nähe der Partner sich sehr positiv auf die Entwicklungsarbeit auswirken wird."

 

Prof. Dr. Ralf Reski, einer der Gründer der Greenovation, ist begeistert von der Zusammenarbeit. "Diese Art von öffentlich-privater Partnerschaft ist der innovative Kern der Bioökonomie und wird erheblich bei der Entwicklung einer neuen Therapie helfen."

 

Faktor H

 

Faktor H ist ein Protein des Komplementsystems, das wiederum Bestandteil des Immunsystems ist. Ein genetischer Mangel an Faktor H kann eine chronische, unkontrollierte Komplementaktivierung verursachen. Diese führt zu einer Komplement-vermittelten thrombotischen Mikroangiopathie, die zur Bildung von Blutgerinnseln in kleinen Blutgefäßen führt, dem atypischen hämolytisch-urämischen Syndrom (aHUS). aHUS ist eine extrem seltene, chronische Erkrankung, die vor allem bei Kindern  aber auch in jedem anderen Lebensabschnitt auftritt. Die Patienten leben mit einem großen Risiko für plötzliche und lebensbedrohliche Schäden an ihren Organen, vor allem den Nieren und der Leber.

 

Über Greenovation Biotech GmbH

 

Greenovation entwickelt die nächste Generation von Biopharmazeutika, insbesondere für seltene Indikationen. Das humane Enzym alpha-Galaktosidase ist das in der Entwicklung befindliche Hauptprodukt des Unternehmens. Alpha-Galaktosidase wird als Enzymersatztherapie (ERT) zur Behandlung des Fabry-Syndroms verwendet. Ergebnisse der kürzlich abgeschlossenen präklinischen Programme deuten auf gute therapeutische Wirkung in Hinblick auf die Pharmakokinetik (verzögerte Clearance), Pharmakodynamik und biologische Verteilung hin. Eine klinische Phase I / II-Studie wird mit diesem Kandidat in Europa durchgeführt werden.

 

Greenovation`s Entwicklungspipeline umfasst ferner Glukocerebrosidase (glucerase, Gaucher`s Krankheit), Komplementfaktor H (HUS) und Antikörper (IgG) Programme für eine verbesserte ADCC sowie Wachstumsfaktoren (FGF7 / KGF, EGF, HGF) für verschiedene Anwendungen.

 

Kontakt und Informationen:

 

Greenovation Biotech GmbH

Manon Bartusel, Tel. +49 761 470 99 0

e-mail: mbartusel@remove-this.greenovation.com 

web: www.greenovation.com